SX
[ zurück zur Übersicht ]

Der nächste Schritt auf der Karriereleiter für Lukas Schreier!

Nach zwei Jahren im Volkswagen Scirocco R-Cup folgt nun der Schritt in die nächst höhere Serie. Lukas wird 2014 im Porsche Carrera Cup Deutschland starten!

Doch trotzdem ist im Moment noch die Schule das wichtigste. „Ich schreibe im Mai Abitur, und gerade jetzt in den letzten Wochen möchte ich nichts aufs Spiel setzten und konzentriere mich deshalb mehr auf die Schule als auf den Motorsport!“
 Doch sobald das Abitur geschafft ist gilt nur noch eines: Der Versuch als Profi im Motorsport durchzustarten!
 Im Porsche Carrera Cup Deutschland (PCCD) wird Lukas sich 2014 mit den besten Porsche Fahrern der Welt messen. Nicht umsonst wird der PCCD zusammen mit dem Porsche Mobil1 Supercup in der Szene als schnellster und vor allem stärkster Markenpokal der Welt betitelt! Womit wir auch schon beim Highlight der Saison 2014 wären: Im Juni wird Lukas im Rahmen der Formel 1 am Red Bull-Ring einen Gaststart im Porsche Mobil1 Supercup bestreiten. „Das Fahrerfeld ist zwar mehr oder weniger dass gleiche, international wird der Supercup allerdings trotzdem höher angesehen. Außerdem im Rahmen der Formel 1 zu fahren ist ein kleiner Traum, weshalb ich mich sehr darauf freue diesen Gaststart fahren zu dürfen.“ Das Arbeitsgerät für 2014 - welches auf den Namen Victoria getauft wurde - ist ein 460 PS starker Porsche 911 auf Basis der neuen Baureihe 991, die dieses Jahr in den Cup eingeführt wird. Mit einem Gewicht von fahrfertigen 1290 kg hat sich der Rennwagen gegenüber dem Serienfahrzeug einer großen Diät unterzogen. Damit erreicht der Cup Elfer Fahrleistungen auf Supersportwagen- Niveau: Der Sprint von 0 auf 100 ist in 3,2 Sekunden vollzogen.! Mit einer intensiven Vorbereitung über den Winter hat Lukas sich auf die neue Herausforderung vorbereitet. Durch intensivieren des Fitnesstrainings und dem Beginn mit Mentaltraining wird jetzt in allen Bereichen hochprofessionel gearbeitet.
 Mit dem Ende der letzten Saison wurde außerdem eigens für den 18-jährigen ein Rennsimulator angefertigt, an dem man sich virtuell perfekt auf die anstehend Strecken vorbereiten kann. Trotzdem wurde an nichts gespart und bereits im Februar sind die ersten Tests in Italien gefahren worden. Ende dieser Woche steht bereits die Generalprobe an. Auf der Formel 1 Strecke in Budapest wird zu Trainingszwecken in der Porsche GT3 Cup Challenge Central Europe ein komplettes Rennwochenende vom Team ZaWotec bestritten. Bereits eine Woche später startet dann die Saison im PCCD im Rahmen der DTM in Hockenheim.

FACEBOOK
LIKE