SX
[ zurück zur Übersicht ]

Glück und Pech für Lukas Schreier und Sebastian Daum im PSC Endurance

Am vergangenen Wochenende startete für Sebastian Daum und Lukas Schreier die Saison im Porsche Sports Cup auf dem Hockenheimring. Die beiden bestreiten zusammen den Porsche Sports Cup Endurance und konnten gleich den ersten Lauf gewinnen.

Nach dem Qualifying bei schwierigen Witterungsbedingungen starteten Lukas und Sebastian auf Platz acht ins erste Rennen. In der Startaufstellung entschied das Team kurzfristig auf Slicks zu wechseln. Allerdings war die Strecke noch nass und so stieg Lukas aufgrund seiner Erfahrung als Starfahrer hinters Steuer. Zusammen mit zwei Konkurrenten setzte er sich an der Spitze ab und setzte sich vor dem Boxenstopp auf den zweiten Rang. Sebastian gelang es dann die Führung zu übernehmen und den Porsche auf Platz eins ins Ziel zu bringen. 


Zum zweiten Rennen hatte das Glück der beiden leider ein Ende. Dieses Mal fuhr Sebastian den Start und setzte sich auf den zweiten Platz. Leider verstieß er zwei Mal gegen das Track Limit und musste eine Durchfahrtsstrafe antreten. Nachdem Lukas das Steuer des Porsche übernommen hatte, begann es wieder leicht zu regnen. Man entschied das Risiko einzugehen und auf Regenreifen zu wechseln, um bei stärkerem Regen sofort angreifen können. Leider wurde wegen zwei Ausrutschern das Rennen abgebrochen und so konnte Lukas die Regenreifen nicht ausnutzen. 

Lukas Schreier: „Im ersten Rennen haben wir gezeigt, dass wir ein verdammt schnelles Gesamtpaket haben. Es ist toll, was Sebi bei seinem ersten Rennwochenende in einem Porsche geleistet hat. Eine Durchfahrtsstrafe wegen Track Limits bekommt man nur einmal in seinem Leben – da spreche ich aus eigener Erfahrung.“  

Das nächste Rennwochenende des Porsche Sports Cup findet in knapp vier Wochen auf dem Red Bull Ring in Österreich statt.

FACEBOOK
LIKE